Das Institut für Bienenkunde
 

Das Institut verknüpft universitäre Grundlagenforschung mit praktischer Bienenhaltung.
Die Forschungsschwerpunkte sind:
  • Neurobiologie des Lernens und der Gedächtnisbildung
  • Funktionsweisen von Transmitterrezeptoren
  • Wirkungen von Bienenkrankheiten und Pflanzenschutzmitteln auf das Nervensystem
  • Neue Therapien von Bienenkrankheiten

Von großer Bedeutung ist daneben die Aufklärung der Öffentlichkeit über die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung von Honigbienen in Form von Vorträgen und Führungen. Gegründet wurde das Institut 1937 von der Polytechnischen Gesellschaft. Seit 1963 wird es gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main unterhalten. 




  • AKTUELLES
  •  
  • Beginn Mastermodul "Neurophysiology and Behavior" am 6.6.2016
  • Vortrag Prof. Dr. Bernd Grünewald: "Schwarmintelligenz bei Honigbienen" 150 Jahre Imkerverein Bad Soden am 9.7.2016
  •  
  • DVD Varroa destructor - Ergebnisse unserer Feldstudie